Blog voller Energie

für mehr SO.ziale Kompetenz

Zwischen Sektempfang und Espresso

Umgangsformen

Sektempfang, Weihnachtsessen und andere Katastrophen

Über eine Einladung zu einem gepflegten Essen freut sich doch jeder. Gerade jetzt ist wieder die Zeit, in der allmählich die ein oder andere betriebliche Weihnachtsfeier ansteht. Endlich dürfen wir wieder. Doch oft setzt kurz nach Erhalt der Einladung das Grübeln ein: Sind Jeans erlaubt? Wo ist der richtige Platz für die Serviette? Wie oft gehe ich zum Buffet? Mit wem soll ich über was sprechen? Wieviel Smalltalk muss sein? Mit wem?

Smalltalk

Seien Sie entspannt, vielleicht kennen Sie sogar das Hobby Ihres Gesprächspartners? Sonst fragen Sie danach. Hilfreich ist es, vor allem auch etwas von sich preis zu geben. Das wichtigste ist allerdings: Haben Sie Interesse an Ihrem Gesprächspartner und seinen Antworten, dann funktioniert auch der Small-Talk mit dem Abteilungsleiter. Ansonsten lesen Sie hier zum Thema Smalltalk.

Fettnäpfchen zwischen Sekt und Abschluss-Espresso

Gibt es zu Beginn einen Aperitiv, vielleicht einen Sekt, dann trinken Sie ihn aus bevor Sie sich setzen. Oder stellen das Glas im Empfang ab, tragen Sie es nicht durch den Raum zum Tisch. Wenn Sie keinen Alkohol trinken, lassen Sie sich ein Wasser oder Orangensaft in einem Sektglas geben, das sieht stilvoller aus.

Das Bestellen

Beim Bestellvorgang ist es vor allem wichtig, wer bezahlt? Ist das vorher klar? Suchen Sie sich in jedem Fall etwas aus, mit dem Sie umgehen können und was Ihnen schmeckt.

Der Service muss auch wissen mit wem er die Bestellung zuerst aufnimmt. Daher machen Sie klar, wenn Sie der Gastgeber sind.

Laden Sie selber ein, sollten Sie diesen Blog Artikel aus Sicht des Gastgebers lesen. Kommunizieren Sie im Vorhinein, dass Sie bezahlen. Dann gibt es keine unangenehme Situationen und alle können sich an Sie wenden.

Das Essen

Selbstverständlich verlassen Sie als Raucher oder bei einem anderen Bedürfnis den Tisch frühestens nach dem Hauptgang.

Eine Episode eines Kunden: “Ich habe mich beim Kellner beschwert, da er mein Essen abgeräumt hat, weil ich mal kurz draußen war.”

Wieso steht er auf, wenn das heiße Essen vor ihm steht? Ein wichtiger Anruf kam herein. Nun das führt mich zu dem Thema Wertschätzung. Dem Essen und auch dem Koch gegenüber – und noch viel mehr – sich selbst gegenüber. Was kann so wichtig sein, mir meinen Genuss zu verderben und mich anschließend kaltes Essen essen zu lassen?

Und selbst wenn mein Kunde die Priorität auf den Anruf setzt, was hat der Service damit zu tun? Das Besteck hatte mein Kunde nebeneinander auf 4 Uhr gelegt. Das signalisiert dem Servicepersonal, dass das Essen beendet ist, egal wie voll oder leer der Teller noch ist.

Sie sehen, es gibt viele Aspekte beim Essen gehen, nicht nur den gesellschaftlichen, sondern auch den ganz persönlichen.

Bei einem geschäftlichen Essen mit mehreren Personen stehen Sie bitte nicht vor de Hauptgang auf und entschuldigen sich dann kurz bei Ihrem Sitznachbarn. Und natürlich bleibt das Handy in der Tasche und nicht auf dem Tisch!

Weitere Tipps können Sie in meinem Artikel zu einem Knigge-Dinner lesen.

Kleidung zum Anlass

Die passende Kleidung zur Einladung ist für viele ein Problem.

Welcher Anlass erfordert welche Kleidung? Sie können natürlich die Suchmaschinen zu Rate ziehen. Was bedeutet Casual, Business Casual, Formal und viele Bezeichnungen mehr.

Vorab sollten Sie wissen, dass der Dresscode aus Tradition in männlicher Form und Kleidersprache angegeben ist. Mehr lesen Sie hier: Ihr Auftritt und Erscheinungsbild.

Wichtig ist, lieber zu viel als zu wenig. Sie fühlen sich eher den ganzen Abend unwohl, wenn Sie das zu kurze Kleid tragen oder den Pulli statt Hemd und Sakko tragen. Ob wrklich jeder auf Sie schaut werden wir nicht herausfinden. Wichtig ist, Sie haben das Gefühl!

Der Abschluss

Zum Ende des Essens wird oft noch der obligatorische Espresso angeboten. Danach ist meist noch eine kleine Gedenk- und Dank-Pause und dann folgt der Aufbruch.

Gehen Sie nicht vor dem Ehrengast und bedanken Sie sich artig. Warten zu Hause Nanny oder die Kollegen wollen Sie im Auto mitnehmen oder der letzte Zug fährt, kommunizieren Sie das dem Gastgeber gegenüber und vielleicht Ihren direkten Tischnachbarn. Ansonsten verabschieden Sie sich kurz und schmerzlos.

Am Tag danach

Selbstverständlich und auch erwartet wird am nächsten Tag eine kurze Nachricht. Dabei weisen Sie gerne mit erneutem Dank auf einen “fürsorglichen Gastgeber” oder für “die Mühe” oder auf “die nette Gesellschaft”. Ihnen wird schon etwas einfallen, ist dies ja sehr individuell.

Bei geschäftlichen Anlässen und beim Netzwerken ist die anschließende Kontaktaufnahme in den sozialen Netzwerken ein sinvolles ad on.

Wer sich auf diesem glatten Parkett souverän bewegen will, kommt am besten schnell zum nächsten Knigge-Dinner mit Simone Oßwald SO. Beratung.

 

SO. Info

Trainings und Workshops über den Umgang mit Menschen vom Experten:
info@so-beratung.de

Herzlichst, Ihre Simone Oßwald

SO

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.