Blog voller Energie

für mehr SO.ziale Kompetenz

IHR AUFTRITT – Auftreten und Erscheinungsbild

Kommunikation, Persönlichkeit

Auftreten und Erscheinungsbild

Ihr Auftritt, also ein großer Teil des ersten Eindrucks wird durch Ihr Erscheinungsbild beeinflusst.

Von Kindesbeinen an, habe ich Beratung in Sachen Mode und Stil tatsächlich mit der Muttermilch aufgesogen. Meine Großmutter war Direktrice, meine Mutter Inhaberin einer Boutique und beide haben mich in den wichtigsten Themen rund um das persönliche Auftreten geprägt.

Es war und ist mir in meinen Beratungen (auch beim Kleiderschrank ausmisten) immer besonders wichtig, die Persönlichkeit des Trägers und der Trägerin heraus zu stellen.

Hier 5 „Kleinigkeiten“, die große Wirkung zeigen:

1. Anlass

Je nachdem wohin Sie gehen: ihre Kleidung hat Relevanz.

Bei vielen Anlässen ist ein Dresscode vorgegeben, wobei dieser auch nicht immer eindeutig ist. Bei geschäftlichen Veranstaltungen gilt es, eher etwas förmlicher aufzutreten. Sind Sie RednerIn oder GastgeberIn richten Sie sich nach dem Motto/Thema und nach Ihrer eigenen Position. Das Umfeld hat eine Erwartungshaltung, die von der Rolle geprägt ist.

Wenn Sie mehr zum authentisch Präsentieren lesen möchten, hier gehts weiter.

2. Wohlfühlen – Authentizität

Orientieren Sie sich an dem üblichen Dresscode, insbesondere in einem Vorstellungsgespräch. Was würden Sie zur Arbeit tragen, wenn Sie diesen Job erhalten? Nehmen Sie sich daran ein Beispiel und geben noch eine Prise mehr an Sorgfalt hinzu. Wenn Sie eine Jeans und ein Hemd für den Alltag tragen würden, ziehen Sie in diesem Fall ein Sakko über. Auch ihr Schuhwerk richtet sich nach dem Anspruch.

Die Körpersprache gehört ganz eindeutig zu den wichtigsten Elementen bei Ihrem Auftritt. Deshalb ist es wichtig sich wohl zu fühlen und nicht zu verkleiden. Finden Sie das gesunde Mittelmaß zwischen unauffällig und auffällig, weil es Ihrem Stil entspricht.

Wenn Sie konkrete Anlässe oder Fragen haben, melden Sie sich gerne simone@so-beratung.de.

3. Proportionen

Kleidung sollte Ihrer Körperform entsprechen. Also tragen Sie Kleidung, die Ihnen passt und weder zu eng noch zu weit sitzt.

Wenn Sie sich auf der Straße so umschauen, sehen Sie häufig unförmige Kleidung. Das passiert dann, wenn die Träger/in mit der Mode geht und diese aufgrund der Proportionen nicht vorteilhaft sind.

Junge Frauen und Männer, die neu im Job oder in einer Führungsposition starten sieht man oft mit zu langen Ärmeln die auf den Handrücken rutschen. Lassen Sie sich bei Bedarf die Ärmel kürzen und auch die Hosenbeine sollten entsprechend in der Länge passend sein.Warum? Der zu lange Ärmel verkürzt nicht nur optisch den Arm, sondern Sie sehen unbeholfen und tapsig aus. Das wollen Sie sicher nicht erreichen!

Ähnliches gilt für die Weite der Kleidung. Wer schlank ist und zu weite Kleidung trägt, riskiert dünn auszusehen. Auch hier ist es abhängig vom Modegrad, wie diese Kleidung kombiniert wird.
Kräftige Menschen mit zu weiter oder zu enger Kleidung wirken dicker. Beides ist wenig vorteilhaft.

4. Uni oder Muster

Beachten Sie, dass in einem Outfit nicht mehr als 2 Muster Platz finden.

Die Kleidung soll Sie und Ihre Aussage unterstützen, nicht übertünchen!

Die einfarbigen Teile in der Kleidung sollten die Farben aus den Mustern wieder aufgreifen und harmonisch zusammenführen. Achten Sie darauf, dass Sie nur einen „Blickfang“ haben, d.h. bei geblümtem Shirt wird es schwierig mit einer gestreiften Hose zu kombinieren.

Denken Sie auch hier daran: Weniger ist mehr.

5. Farben

Pro Outfit nur 2 Farben, wobei die Ausnahmen schwarz, weiß und Bluejeans nur als insgesamt 1 Farbe zählen. Wenn Sie mit Accessoires wie Tüchern oder Ketten Verbindungen schaffen, sollten diese die Grundfarben der Oberbekleidung wieder aufgreifen.

Diese und weitere Tipps, individuell auf Ihren persönlichen Auftritt „zugeschnitten“, erhalten Sie im Einzelcoaching mit Simone Oßwald.

Termine vereinbaren Sie unter: info@so-beratung.de

 

SO.Beratung steht für Soziale Kompetenzen: Kommunikation, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Teamtraining, Umgangsformen, Telefontraining, Kundenorientierung, Präsentationstraining, Auftreten und Erscheinungsbild

 

 

SO. Info

Soft Skills wie Kommunikation, Auftreten oder Erscheinungsbild sind für alle Ebenen heute unerlässlich: vom Azubi bis zur Führungskraft.

Individuelle Trainings-/Workshop- und Seminarbausteine für IHR UNTERNEHMEN und IHRE HERAUSFORDERUNGEN: SO.Beratung

Herzlichst, Ihre Simone Oßwald

Signet Simone Oßwald Beratung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.