Blog voller Energie

für mehr SO.ziale Kompetenz

Mitarbeitergespräche führen

Energiespritzen

Mitarbeitergespräche führen

Es gibt verschiedene Gründe, warum Sie als Führungskraft Mitarbeitergespräche führen sollten.

Was hat der Mitarbeiter davon?

Für den Mitarbeiter ist es wichtig, zu wissen, wo er steht. Sie können nur eine Verhaltensänderung erwarten, wenn bekannt ist, wo die Diskrepanzen sind.

Gleichzeitig sollte der Mitarbeiter auch seine eigenen Wünsche, Sorgen und Erwartungen mitteilen. Nur dann können Sie gemeinsam die Stärken des Einzelnen sinnstiftend herausarbeiten.

Was hat die Führungskraft davon?

Sie können Ihre Wünsche und Erwartungen an den Mitarbeiter kommunizieren. Er weiß wie und woran Sie ihn messen und was Sie konkret von ihm wollen.

Idealerweise erarbeiten Sie gemeinsam einen Plan, um die persönlicen Meigungen und Interessen einzuarbeiten. Zum Wohle aller, des Unternehmens, des Mitarbeiters und für Sie.

Planung eines Mitarbeitergesprächs

Als Führungskraft darf, muss, soll und kann es Gespräche mit Mitarbeitern geben. Bevor Sie sich hinreißen lassen, auf dem Flur den Mitarbeiter zur Rede zu stellen. So etwas passiert schon mal, wenn Sie neu in der Rolle sind. Dann lesen Sie hier ein paar Tipps für Ihren Auftritt.

Gehen Sie in die Planung. Gut vorbereitet wirken Sie souveräner.

Beantworten Sie sich im Vorfeld folgende Fragen:

  • Welcher Art ist das Gespräch?
  • Was ist ihr Ziel?
  • Welche Interessen verfolgen Sie?
  • Welche Folgen, bzw. welches Ergebnis streben Sie an, minimal und maximal?
  • Welche Interessen könnte ihr Gegenüber haben?
  • Welche Positionen?

Damit sich auch Ihr Gegenüber vorbereiten kann, sollten Sie ihm einen Hinweis über das Thema geben.

Einladung / Agenda

Selbstverständlich laden Sie Ihren Gesprächspartner ordnungsgemäß ein, vielleicht mit einer Outlook oder Teams-Einladung oder gar persönlich.

Geben Sie dabei an, wann Sie sich wo treffen können, bieten Sie evtl. auch einen Alternativtermin an. Wie lange geht der Termin und welchen Inhalt möchten Sie besprechen, bzw. was ist der Grund des Gesprächs. Stehen Sie dabei auch für Rückfragen zur Verfügung, lassen Sie sich allerdings nicht auf ein sofortiges Gespräch ein. Sorgen Sie für einen Raum, in dem Sie genug Platz haben und in dem Sie ungestört sprechen können.

Überlegen Sie sich, ob Sie das Thema auch online besprechen könnten oder lieber in Präsenz. Dazu habe ich Ihnen ein paar Ideen für die neuen Herausforderungen im Home-Office notiert.

Atmosphäre / Equipment

Sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre, für sich und den anderen. Getränke und Schreibblöcke sollten selbstverständlich sein.

Ich bin ein Fan von Flipcharts, darauf können Sie gemeinsam etwas entwickeln. Selbst wenn Sie ein unangenehmes Thema erörtern, können Sie das Flipchart als Hilfsmittel nehmen und so leichter die Sachinformation von der Person trennen.

Sie brauchen ein bisschen Nachhilfe oder möchten Ihre Nachwuchsführungskräfte schulen? Melden Sie sich unter info@so-beratung.de.

SO. Info

Wollen Sie in Ihrem Unternehmen KUNDEN- und MITARBEITERORIENTIERUNG wieder großschreiben?  SO.Energiespritzen!

Erhalten Sie mehr SO.ziale Infos.
Melden Sie sich zum Newsletter an.

Ich freue mich auf Sie,
Ihre Simone Oßwald

Signet Simone Oßwald Beratung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.