Blog voller Energie

für mehr SO.ziale Kompetenz

POSITIVES im “Hausarrest”

Energiespritzen

Wie viele andere auch bin ich durch die Einschränkungen betroffen, Seminare und Coachings sind verlegt in den Herbst und somit habe ich plötzlich ungewollt freie Zeit.

 

Gleichzeitig bin ich auf Abruf bereit, wenn man mich braucht!

Und hoffe sehr, dass es bald ein Gegenmittel und eine Impfung gibt und sich die Situation bald entschärft. Bis dahin versuche ich all dem etwas Positives abzugewinnen und möchte Sie dazu animieren auch für sich die positiven Seiten zu erkennen.

  • Sauberkeit

Ganz ehrlich? Meine Wohnung ist jetzt endlich mal wieder gründlich gereinigt, bis in die letzten Ecken, auf den Schränken und auch die Fenster sind wieder sauber. Diese Putzteufel-Aktion hat mir geholfen klarer zu sehen – nicht nur durch die Fenster 😊. Aufräumen im Außen macht auch klar Schiff im Inneren, aber dazu später mehr.

  • Ordnung im Kleiderschrank

Winterklamotten raus, Sommersachen vorbereitet, alles gewaschen, verräumt und gebügelt. Ein nächster Post zeigt, wie man seinen Kleiderschrank perfekt ausmistet und organisiert. In meinem früheren Berufsleben – und manchmal noch auf individuelle Anfrage – helfe ich Menschen dabei, sich mit Hilfe ihrer Kleidung auf neue Wege begeben.
Eine Kundin sagte mal: „Du kleidest mich so, wie ich sein möchte. Das hilft mir, mich dorthin zu entwickeln.“

  • Struktur in Gedanken und Ordnerstruktur im PC

Zeit zum Denken und Durchdenken. Im bisherigen hektischen Alltag war es schwer Strukturen neu zu schaffen und umzusetzen.
Jetzt gehe ich Dinge an, die ich schon lange vor mir herschiebe. Diese endlich zu erledigen, ohne Zeitdruck und mit gutem Gewissen, bringt mich in Schwung. Allerdings benötige ich dazu eine Struktur im Arbeitsalltag – auch wenn der NUR oder gerade, weil er zu Hause ist. Hierzu gibt es demnächst den Post zu Verhaltensweisen im Homeoffice.

  • Klarheit über das was ich wirklich will

Zeit zum Meditieren, für lange Gespräche, Spaziergänge und viel Input durch Videos, eBooks und meine vielen Aufschriebe und Unterlagen aus besuchten Seminaren. In meinen Regalen horte ich Ideenbücher und Artikel seit Jahren, diese sortiere ich jetzt und verschaffe mir einen Überblick, was ich wirklich noch benötige und was endgültig wegkann. Ich hoffe, unsere Papiertonne wird bald geleert. 😊

Spannend, welche Ideen ich schon lange mit mir rumtrage und was jetzt wieder oder überhaupt ans Tageslicht kommt. Mein Ziel ist klar, deshalb fällt mir die Entscheidung leicht, was ich behalten und umsetzen möchte.

  • Langeweile führt zu Kreativität

Lange Spaziergänge und lange Weile, stumpf in die Gegend schauen und den Geist spazieren gehen lassen, alles das hilft um kreativ rumzuspinnen – bitte auf gar keinen Fall sich selbst bremsen! Den inneren Kritiker und auch die Kritiker von außen können Sie gerne annehmen, die Bedenken aufschreiben, würdigen und in Ihre Lösungen einbeziehen. So entwickelt man Visionen.

  • Gemeinsame Zeit

Tatsächlich nutze ich die „Pause“ auch um gemeinsame Zeit mit meinem Mann und meiner Tochter zu verbringen. Ich genieße unsere Gespräche und die Nähe zu meinen Lieblingsmenschen. Man spricht nicht mehr nur über die Alltäglichkeiten wie einkaufen, Kochen etc. sondern auch über Pläne, Wünsche, Sorgen und das Miteinander.

  • Entspannen, lesen und lernen

Ich lerne gerade viel! Befreundete Trainer und Coaches steigen immer mehr auf digitale Medien und Unterrichtsformate um. Immer mehr Tools lerne ich durch Webinare und durchs Ausprobieren kennen. Dabei stelle ich fest, dass es nicht mein Weg ist und mir persönliche Begegnungen nach wie vor die Liebsten und nachhaltigsten sind.

Außerdem sind Youtube und Podcasts ein Quell der Inspiration und neuen Gedanken. Ansonsten liebe ich auch meine Auszeiten mit lustigen und harmlosen Krimis und Belletristik, um auch dem neuen Alltag zu entfliehen. Dabei gefällt mir vor allem, dass ich mich zeitlich voll auf meinen Biorhythmus beziehen kann.

  • Genuss – kochen, backen

Danke, dass wir in der Stadt leben und perfekt versorgt sind, sei es durch den Wochenmarkt oder über die Bäckereien, Metzgereien und Lebensmittelläden um die Ecke!
Jeden Tag backe oder koche ich neue Gerichte, Kuchen oder andere Köstlichkeiten. So viel Zeit zu Hause mit häuslichen Tätigkeiten habe ich noch selten gehabt und genieße diesen Teil der Kreativität.
Allerdings fehlt mir der Sport, sodass die Backerei bereits Spuren hinterlässt. 🙁

 

Gedanken sortieren und Einzelcoaching geht auch prima mit facetime oder anderen Medien. Melden Sie sich, wenn Sie Hilfe benötigen info@so-beratung.de

SO. Info

Wollen Sie in Ihrem Unternehmen KUNDEN- und MITARBEITERORIENTIERUNG wieder großschreiben?  SO.Energiespritzen!

Erhalten Sie mehr SO.ziale Infos.
Melden Sie sich zum Newsletter an.

Ich freue mich auf Sie,
Ihre Simone Oßwald

Signet Simone Oßwald Beratung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.